Lehrerentgeltordnung wird ausgebremst

Versagt die Inaktivität des MBJS tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrern die Höhergruppierung?

Mit dem Abschluss der Tarifverhandlungen zum Tarifvertrag der Länder (TV-L) wurde zwischen der TdL und dem dbb am 28.03.2015 der Eintritt in die Lehrerentgeltordnung vereinbart. Seit dem 01.08.2015 ist damit eine Höhergruppierung für einen Teil der Lehrerinnen und Lehrer möglich.

Dazu müssen die betroffenen tarifbeschäftigten Lehrkräfte einen Antrag an des Staatliche Schulamt stellen. Die Antragsfrist läuft am 31.07.2016 aus.

Der Dienstherr ist verpflichtet, die Anfragen der Kollegen zeitnah zu beantworten. Nur so können diese entscheiden, ob ein Antrag sinnvoll ist. Aufgrund eines großen Anfragestaus ist die fristgerechte Entscheidung der Kollegen kaum realisierbar.

In einem Gespräch am 19. Mai 2016 machten BPVVertreter Minister Baaske bereits deutlich, dass diese Situation dazu führt, dass den Kolleginnen und Kollegen die mögliche Höhergruppierung aus verwaltungstechnischen Gründen versagt wird.

Der Brandenburgische Pädagogen-Verband erwartet daher vom MBJS, schnellst möglich zu handeln und die Frist für die Antragstellung zu verlängern.

Einkommenstabellen
Themen von A bis Z
dbb brandenburg Rechtsschutz
Magazine
Zahlen Daten Fakten
Europa
facebook